Kontakt
AGAPLESION MARKUS KRANKENHAUS
Entlassmanagement

Wilhelm-Epstein-Straße 4
60431 Frankfurt am Main

markus@fdk.info

Entlassmanagement

Sehr geehrte Patientinnen und Patienten,

unser Team vom Entlassmanagement kümmert sich darum, dass Sie im Anschluss an Ihre Krankenhausbehandlung optimal weiterversorgt werden.

Wir unterstützen Sie gerne dabei, die erforderliche ambulante und stationäre Weiterbehandlung zu organisieren. Darüber hinaus beraten wir Sie zu sozialrechtlichen Themen, die im Zusammenhang mit Ihrer Erkrankung stehen. Auf Wunsch beziehen wir auch Angehörige in Ihre individuelle Entlassplanung mit ein.

Das Team vom Entlassmanagement steht Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Case Management und Sozialdienst

 
Als Teil des Entlassmanagements ist es eine Aufgabe des Case Managements Ihren poststationären Versorgungsbedarf zu erfassen. Hierfür erkundigen wir uns bei der Aufnahme nach Ihrer häuslichen Versorgungssituation, beobachten den Behandlungsverlauf und sammeln Informationen beim Behandlungsteam (z.B. Ärzte, Pflegeteam und Therapeuten). So können wir uns ein Bild von Ihrem möglichen Versorgungsbedarf machen. Wir kommen auch auf Sie zu, um gemeinsam mit Ihnen Ihre Bedürfnisse zu erfassen und so Ihren Bedarf gezielt an unseren Sozialdienst weitergeben zu können.

Der Sozialdienst berät Sie dann zu den entsprechenden Leistungen und leitet die notwendigen Schritte in die Wege.

Unser Ziel ist es, alle Informationen zu bündeln und den Aufenthalt und die Planung für Sie transparent zu gestalten.

Case Management

Die Mitarbeiter des Case Managements sind täglich auf den Stationen für Sie da und beantworten gerne Ihre Fragen.

So erreichen Sie uns

Ulrike Boente
Leitung Case Management
T (069) 95 33 - 29 78
F (069) 95 33 - 46 80

Sozialdienst

Beratungs- und Unterstützungsangebote

Sozialrechtliche Fragen:

  • Unterstützung zur Sicherung der Nachsorge durch die Vermittlung von häuslicher Pflege, Haushaltshilfen, Essen auf Rädern, Hausnotrufdiensten, Hilfsmitteln etc.
  • Vermittlung in stationäre und teilstationäre Pflege (z. B. Kurzzeitpflege)
  • Unterstützung zur Abklärung von rechtlichen Angelegenheiten (insbesondere die Anregung von Betreuungen gemäß § 1896 BGB)
  • Generalvollmachten/Betreuungsverfügungen und Patientenverfügungen
  • Vermittlung von Kontaktadressen für Beratungsstellen und Selbsthilfegruppen
  • Organisation von Anschlussheilbehandlungen (AHB/AR)


Durchsetzung finanzieller Ansprüche:

  • Leistungen nach dem Pflegeversicherungsgesetz
  • Leistungen nach dem SGB XII
  • Leistungen nach dem Schwerbehindertengesetz

So erreichen Sie uns

Sie und Ihre Angehörigen erreichen die Mitarbeiterinnen des Sozialdienstes über das Pflegepersonal, die Ärzte auf den Stationen oder telefonisch unter folgenden Nummern (Termine nach Vereinbarung).

Lywenia Humphries (Leitung Sozialdienst)T (069) 95 33 - 21 96
Olga RuppertT (069) 95 33 - 66 370
Kirsten GranseuerT (069) 95 33 - 66 414
Kerstin BrunnemannT (069) 95 33 - 28 58
Cornelia LorenzT (069) 95 33 - 90 62
Annika SelwynT (069) 95 33 - 25 58
Ramona Baunach (Palliativstation)T (069) 95 33 - 24 32
Angela Jürgens (Geriatrie)T (069) 95 33 - 53 23
Larissa Romann (Geriatrie)T (069) 95 33 - 53 24
Sven Steffan (Geriatrie)T (069) 95 33 - 53 20
Sozialdienst PsychiatrieT (069) 95 33 - 41 70 / - 42 70
 
Faxnummern
Zentrale Faxnummer (außer Geriatrie und Psychiatrie)F (069) 95 33 - 23 49
Faxnummer GeriatrieF (069) 95 33 - 53 21
Faxnummer PsychiatrieF (069) 95 33 - 27 64