Kontakt
AGAPLESION MARKUS KRANKENHAUS
Interdisziplinäres Zentrum für Palliativmedizin

Sekretariat
Andrea Krüger

Wilhelm-Epstein-Straße 4
60431 Frankfurt am Main

T (069) 95 33 - 74 40

F (069) 95 33 - 74 41

zentrum-palliativmedizin@fdk.info

Ihre Ansprechpartnerin
Dr. med. Angelika Berg

Dr. med. Angelika Berg

Leitende Ärztin

Mit der Krankheit leben lernen

In unserem Zentrum für Palliativmedizin betreuen wir Patienten, die an einer schweren und nicht mehr heilbaren Erkrankung leiden. Häufig sind dies Patienten mit fortgeschrittenen Tumor- oder neurologischen Erkrankungen, HIV-Infektionen oder nicht heilbaren Allgemeinerkrankungen. Diese Krankheiten können zwar nicht geheilt, aber alle Symptome palliativmedizinisch behandelt werden. Daher fokussiert sich die Therapie auf die Krankheitsbewältigung, Symptomkontrolle und Schmerzmanagement, um so die Lebensqualität des Einzelnen zu verbessern.

Psychosoziale Bedürfnisse im Mittelpunkt

Die Palliativmedizin folgt dem sogenannten "high person, low technology"-Ansatz. Das heißt, dass der Fokus auf dem menschlich und nicht auf dem technisch Machbaren liegt. Dabei beachten wir die körperlichen, psychischen, sozialen und spirituellen Bedürfnisse des Patienten, aber auch die seiner Angehörigen und des Behandlungsteams. Ein wichtiges Prinzip der Palliativmedizin ist die Akzeptanz des Sterbens als Teil unseres Lebens: Dieser bejahende Ansatz soll helfen, den Abschied vom Leben oder von einem geliebten Menschen erträglicher zu machen.

Begleiten, lindern, helfen

Unser kompetentes und multidisziplinäres Team besteht aus Ärzten, Pflegekräften, evangelischen wie katholischen Seelsorgern, Sozialarbeitern, Physiotherapeuten, Psychoonkologen sowie ehrenamtlichen Mitarbeitern. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, durch individuelle Pflege dazu beizutragen, dass Palliativpatienten ihr Leben soweit wie möglich aktiv und in Würde führen können.
 

Ambulantes Palliativteam

Das Interdisziplinäre Zentrum für Palliativmedizin am AGAPLESION MARKUS KRANKENHAUS kooperiert eng mit den Haus- und Fachärzten sowie ambulanten Pflegediensten und Beratungsstellen. Falls gewünscht erarbeiten wir gemeinsam mit den Patienten, ihren Angehörigen, dem Hausarzt und unserem mobilen Palliativteam ein Konzept zur Weiterbetreuung in der vertrauten häuslichen Umgebung oder in einer anderen Pflegeeinrichtung, beispielsweise in einem Hospiz.
 

Interdisziplinäres Zentrum für Palliativmedizin

Folgende Bereiche gehören zum Zentrum für Palliativmedizin:

  • Klinik für Palliativmedizin (20 Betten)
  • Mobiles Palliativteam Frankfurt
  • Ambulanter Hospizdienst
  • Stationäre Hospizhelfer
Leistungsspektrum

Unser Angebot

  • Symptomkontrolle
  • Schmerztherapie
  • Gesprächsbegleitung
  • Psychoonkologie
  • Physiotherapie, Ergotherapie
  • Atemtherapie
  • Fußreflexzonenmassage
  • Handmassage
  • Massagetherapie
  • Entspannungsbäder
  • Musiktherapie
  • Kunsttherapie
  • Aromapflege und Bachblütentherapie
  • Betreuung und Unterstützung von Patienten und Angehörigen durch ehrenamtliche Mitarbeiter
  • Psychosoziale Begleitung
  • Sozialrechtliche Beratung (beispielsweise zu Fragen rund um die Themen Patientenverfügung oder Vorsorgevollmacht)
  • Häusliche Weiterbetreuung durch das "Mobile Palliativteam Frankfurt" und unseren Hospizdienst
  • Angehörigenseminare
  • Infonachmittag
  • Seelsorge

Wir fühlen uns einer umfassenden und lückenlosen Versorgung unserer ambulanten und stationären Patienten verpflichtet.

Die Kosten werden von den Krankenkassen übernommen. Voraussetzung für die ambulante und stationäre Behandlung ist die Verordnung bzw. Einweisung durch niedergelassene Haus- und Fachärzte (mittels SAPV-Formular 63 der KV) oder Krankenhausärzte anderer Einrichtungen.
 

Infotelefon und Infotage

Gern stehen wir Ihnen für ein persönliches Gespräch zur Verfügung. Sie können uns täglich über unser Infotelefon erreichen.
T (069) 95 33 - 29 80

Außerdem besteht an jedem ersten Freitag im Monat zwischen 15.00 und 16.00 Uhr die Möglichkeit, sich über das Interdisziplinäre Zentrum für Palliativmedizin zu informieren und die Räumlichkeiten der Klinik zu besichtigen.
 

Konsildienst

Unseren Konsildienst erreichen Sie unter:
T (069) 95 33 - 666 41
 

Therapeuten-Telefon

Gerne stehen Ihnen unsere Therapeuten für Fragen rund um die Palliativmedizin und die therapeutischen Angebote wie zum Beispiel die Kunst- oder Musiktherapie zur Verfügung.

T (069) 95 33 - 66 950 (Sprechzeiten siehe Infobox am Ende der Seite)

Mobiles Palliativteam Frankfurt

Wir kommen auch zu Ihnen nach Hause!

Das mobile Palliativteam Frankfurt unter der Leitung von Andrea Sennlaub betreut Patienten in ihrem häuslichen Umfeld.

Kontakt:

T (069) 95 33 - 46 21
F (069) 95 33 - 46 59
M (0173) 947 47 30
E-Mail: mobiles-palliativteam@fdk.info

Weitere Informationen

Angehörigencafé

Das Angehörigencafé bietet Angehörigen einen geschützten Raum, um sich über ihre Gedanken und Gefühle sowie Bilder der Vergangenheit und der Zukunft auszutauschen. Geleitet wird es von Martina Spies-Gehring (Musiktherapeutin) und Edith Müller-Harwart (Trauerbegleiterin).

Wo und wann?

Das Angehörigencafé findet einmal im Monat freitags von 15.00 - 16.30 Uhr im Wohnzimmer (Raum D 415) in Haus D, Station 44, Interdisziplinäres Zentrum für Palliativmedizin statt. 

Aktuelle Termine:

folgen
 

 

Nachtcafé

In unserem Nachtcafé treffen sich Patienten und Angehörige zum Erzählen, Zuhören und zum Gedankenaustausch in netter und ungezwungener Atmosphäre. Geleitet wird es von Godehart Matzel.

Wo und wann?

Das Nachtcafé findet an verschiedenen Wochentagen ab 18.00 Uhr im Wohnzimmer (Raum D 415) in Haus D, Station 44, Interdisziplinäres Zentrum für Palliativmedizin statt.

Aktuelle Termine

06.07.2017
21.07.2017
17.08.2017
29.08.2017



Trauercafé

Das Trauercafé wird von Pfarrer Winfried Hess geleitet. Dabei erhalten Angehörige Unterstützung, um ihren persönlichen Weg durch die Trauer zu finden.

Wo und wann?

Das Trauercafé findet einmal im Monat sonntags von 11.15 -12.15 Uhr im Wohnzimmer (Raum D 415) in Haus D, Station 44, Interdisziplinäres Zentrum für Palliativmedizin statt.

Aktuelle Termine

02.07.2017
27.08.2017
29.10.2017
19.11.2017
17.12.2017
31.12.2017

Helfen Sie uns, zu helfen

Möchten Sie die Arbeit des Zentrums für Palliativmedizin unterstützen? Dann freuen wir uns über eine Spende. Dafür stehen Ihnen zwei Wege offen:
 

Spende an das Zentrum für Palliativmedizin

Sie möchten die Arbeit des Zentrums für Palliativmedizin › direkt unterstützen? Dann freuen wir uns über eine Spende an das Palliativzentrum. Auf Wunsch stellt Ihnen unsere Klinikverwaltung eine Spendenbescheinigung aus.

Bankverbindung:

Bank für Sozialwirtschaft
Kontoinhaber: AGAPLESION FRANKFURTER DIAKONIE KLINIKEN
IBAN: DE 40 55 02 05 00 00 04 60 21 10
BIC: BFSW DE 33 MNZ
Verwendungszweck: Interdisziplinäres Zentrum für Palliativmedizin

 

Spende an die Stiftung für Palliativmedizin

Alternativ können Sie auch an unsere Stiftung für Palliativmedizin spenden. Sie unterstützt die Arbeit des Interdisziplinären Zentrums für Palliativmedizin und hat das Ziel, die Palliativmedizin als Teil der öffentlichen Gesundheitsversorgung zu fördern.

Die Palliativ-Stiftung verfolgt vor allem folgende Ziele:

  • Weiterentwicklung und Optimierung der Rahmenbedingungen für Patienten und ihr soziales Umfeld
  • Schulung von Angehörigen (Umgang mit Lebenskrisen, Hilfe zur Selbsthilfe)
  • Unterstützung moderner komplementärer Therapien
  • Fort- und Weiterbildung der Mitarbeiter
  • Förderung ehrenamtlicher Helfer
  • Förderung innovativer Projektarbeit
  • Wissenschaftlicher Austausch mit anderen Palliativzentren
  • Forschung und Lehre
  • Öffentlichkeitsarbeit 

Falls Sie die Arbeit der Stiftung für Palliativmedizin › unterstützen möchten, freuen wir uns über eine Spende. Auch hier stellen wir Ihnen gerne eine Spendenbescheinigung aus.

Bankverbindung:

Evangelische Kreditgenossenschaft eG
Kontoinhaber: Markus Stiftung
IBAN: DE 92 52 06 04 10 01 04 12 06 71
BIC: GENO DE F1 EK1
Verwendungszweck: Stiftung für Palliativmedizin
 

Wir bedanken uns herzlich bei allen Spendern! 

Nachtfalter-Projekt

Die Nachtfalter bieten Palliativpatienten und ihren Angehörigen Hilfe und Entlastung in den Abend- und Nachtstunden. Sie sind für Sie da und leisten in besonders schwierigen Situationen auch rund um die Uhr Beistand. Sie unterstützen damit den ambulanten Pflegedienst und die Hospizhelfer. 

Kontakt:
T (0160) 93 97 96 01
E-Mail: nachtfalterprojekt@gmail.com

 

 

 

Stellen Sie uns Ihre Fragen!

Gerne stehen Ihnen unsere Therapeuten für Fragen rund um die Palliativmedizin und die therapeutischen Angebote wie zum Beispiel die Kunst- oder Musiktherapie zur Verfügung.

T (069) 95 33 - 66 950

Sprechzeiten:

Mo: 12.00-12.30 Uhr (Kunsttherapeutin Friederike Strub)

Di: 16.00-16.30 Uhr (Musiktherapeutin Martina Spies-Gehrig)

Mi: 09:45-10:15 Uhr (Psychotherapeutin Angelika Richter)

Do: 16.30-17.00 Uhr (Atemtherapeutin Gerda Zembrod)

Fr: 14.-14.30 Uhr (Psychotherapeutin Angelika Richter)

Flyer der Fachabteilung

Flyer Angehörigencafé

Flyer Nachtfalter-Betreuung

Stiftung für Palliativmedizin